Ineinander leben

Audio/video work

    In der Auseinandersetzung mit Sauerteig, den lebenden Mikroben darin und der Erstellung eines (Über)Lebensmittels für den Menschen entsteht in der Videoarbeit eine ritualisierte Handlung für eine Einladung von Fermentation im Alltag. Das Bild wechselt hierbei zwischen drei Ebenen: zwischen mikroskopischen Aufnahmen vom Leben im Sauerteig, dem Wachstum und die Bewegung dieser Mikroben im Zeitraffer und einer „menschzentrierten“ Makroebene, die von der Nutzung dieser Mikroben für den Menschen im Sinne der Brotherstellung erzählt.

Über dem Geräusch von brodelnder Flüssigkeit (entstammend aus der Etymologie des Wortes fermentum vom lat.ferveō (“sieden, kochen”)) liegt das gesprochene Wort. Die Stimme spricht eine Prosa, die von der Verbindung von Mikroben und Mensch, von Fermentation und Leben in seiner Vereinigung im Sauerteigbrot erzählt.